13. September 2015

Wertvolle Wegweiser im „Bücherwald":
Empfehlenswerte Literaturmagazine

Neue bzw. für mich interessante Bücher entdecke ich am liebsten beim Stöbern in Buchhandlungen. Da sich die Mayersche ganz in der Nähe meines Arbeitsplatzes befindet, muss ich gerade im Herbst und Winter nicht lange überlegen, wo ich meine Mittagspausen verbringe. Hier lasse ich mich inspirieren und kann in den großen gemütlichen Lesesesseln ganz entspannt in diversen Romanen schmökern. Das ist ein sehr angenehmer Zeitvertreib, aber einen wirklichen Überblick über Neuerscheinungen bzw. wiederentdeckte Klassiker aller Genres gewinne ich auf diese Art nicht. 

Angesichts der stetig steigenden Bücherflut greife ich gerne auf Literaturmagazine zurück, die mich ansprechend und kompetent über die neuesten Romane, ausgewählte Autoren und interessante Themenschwerpunkte informieren. Nachfolgend stelle ich euch drei Literaturmagazine vor, die ich seit längerer Zeit im Trio lese und denen ich schon unzählige wertvolle Büchertipps entnehmen konnte:

Lesart - Unabhängiges Journal für Literatur

© Lesart
Lesart war das erste Literaturjournal, das ich gelesen habe, und jede Ausgabe begeistert mich bis heute immer wieder aufs Neue. Es hat bisher noch keine Ausgabe gegeben, bei der kein Buch für mich dabei war. Präsentiert wird eine erlesene Auswahl an literarischen Neuerscheinungen, (Auto)Biografien, Krimis, Geschichts-, Gesellschafts- und Sachbüchern, Kinder- und Jugendbüchern u.v.m. Abschließend wird stets noch ein sogenanntes Fundstück vorgestellt, auf das ich immer besonders gespannt bin.

Die Buchbesprechungen sind brillant verfasst, sehr anspruchsvoll und beinhalten neben dem obligatorischen kurzen Inhaltsabriss einen pointierten Deutungsansatz des entsprechenden Rezensenten.

Lesart ist für mich ein kleines künstlerisches Meisterwerk unter den Magazinen. Allein die ausgefallenen und sehr kunstvoll gestalteten Titelseiten sind schon eine Klasse für sich.

Das von drei Privatpersonen produzierte unabhängige Literaturmagazin beinhaltet lediglich Rezensionen (d.h. keine Original-Prosa o.ä.) und ist in über 550 überwiegend kleineren Buchhandlungen kostenlos erhältlich. Ihr könnt Lesart, die vier Mal jährlich erscheint, aber auch für € 20 p.a. abonnieren. Es ist außerdem möglich, sich ein Probeheft zusenden zu lassen, um zu schauen, ob das Magazin den persönlichen Geschmack trifft.

Die Lektüre von Lesart lohnt sich in jeder Hinsicht. Schaut mal auf die Website des Magazins unter www.lesart.online.de. Dann könnt ihr euch selbst ein Bild machen. Die Herbstausgabe erscheint übrigens am 1. Oktober 2015.

BÜCHERmagazin - Das unabhängige Literatur- und Hörbuchmagazin

© BÜCHERmagazin
Das umfangreiche und kompakte BÜCHERmagazin ist für mich ein weiteres Highlight unter den Literaturmagazinen, denn es bündelt die diversifizierten Bücherwelten sehr strukturiert und übersichtlich.

Neben den variablen Kategorien Erzählungen & Romane, Krimis, Sachbücher, Bilder & Welten, Kinder & Jugend und Hörbücher beinhaltet das BÜCHERmagazin auch spannende Interviews, aufschlussreiche Autoren-porträts, Informationen über z.B. Literatur-Ausstellungen und Literatur im Internet sowie sehr gute DVD-Tipps. In der jetzigen August/September-Ausgabe ist ein exzellentes Krimi-Spezial 2015, das ihr unbedingt lesen solltet, wenn ihr - wie ich - Krimis und Thriller mögt.

Die Rezensionen (abwechselnd in Kurz- und Langversion) sind sehr gelungen und informativ, so dass man als Leser schnell entscheiden kann, ob die Neuerscheinung im Hinblick auf die persönlichen Lesevorlieben von Interesse ist. Die ausgezeichneten Autorenporträts lese ich immer besonders gerne, weil mich Hintergrundinformationen über die verschiedenen Schriftsteller sehr interessieren.

Das optisch sehr ansprechend gestaltete BÜCHERmagazin ist eine Publikation der falkemedia GmbH & Co. KG, Kiel, und erscheint zweimonatlich. Die einzelne Ausgabe kostet € 5,99 - ein sehr fairer Preis für dieses umfassende Magazin, wie ich finde. Natürlich könnt ihr es auch abonnieren.

Auf der Website des Magazins www.buecher-magazin.de findet ihr viele interessante und spannende Informationen rund um die Bücher- und Autorenwelt und darüber hinaus auch noch den dazugehörigen Blog.

Die nächste Ausgabe des BÜCHERmagazins erscheint am 23. September 2015 und beinhaltet ein Büchermesse-Spezial. Ich bin sehr gespannt.

buch aktuell - Autoren, Trends und neue Themen

© buch aktuell
Auch buch aktuell ist meines Erachtens ein äußerst wertvoller Wegweiser durch das Labyrinth der Buchneuerscheinungen bzw. wiederentdeckten Klassiker, der sich durch seine Themenvielfalt auszeichnet und den ich daher nicht missen möchte. In den Kategorien Literatur/Unterhaltung, Krimi/Thriller, Kinder- und Jugendbuch und Ratgeber/Sachbuch findet ihr ausgesuchte und sehr gut aufbereitete Büchertipps (in Kurz- und Langversion), die dem Leser nicht nur in sehr guter optischer Portionierung präsentiert werden, sondern auch alle zur Ersteinschätzung eines Buchs notwendigen Informationen enthalten.

Darüber hinaus gibt es noch die Kategorie DVD-Spezial, in der ihr neben der SPIEGEL-DVD-Bestsellerliste auch vielversprechende DVD-Empfehlungen findet.

Eine Kategorie, die mir besonders gut gefällt, sind die sogenannten Werkstattberichte. Der Artikel in der aktuellen bereits erhältlichen Herbst-Ausgabe lautet Tatort Schreibtisch - Wo Bestseller entstehen und ist ein Beitrag der Schriftstellerin Sabine Ebert. Da mich alles rund um Schriftsteller und ihre Schreibgewohnheiten sehr interessiert, habe ich auch diesen ansprechenden Artikel sehr gerne gelesen.

buch aktuell ist eine Publikation der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien GmbH & Co. KG, Dortmund, und erscheint viermal im Jahr (März, Juni, September, November). Sie ist in über 1.200 Buchhandlungen kostenlos erhältlich. Darüber hinaus publiziert man noch drei weitere Magazine: lebenswert, das Taschenbuch-Magazin und Bücherbox, das jährliche Magazin der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen.

Auf der Website www.buchaktuell.de findet ihr viele weitergehende Informationen zu aktuellen Literaturtrends, Büchern, Autoren, Lesungen, Lesereisen u.v.m.

Die drei o.g. von mir empfohlenen Literaturmagazine ergänzen sich meines Erachtens perfekt. Mit den Buchneuerscheinungen, die ich mir gemäß den Tipps und meinen Interessen dann kaufe, liege ich auch fast nie daneben. Und wenn ich mir doch mal nicht ganz sicher bin, dann gehe ich wieder in die Mayersche, trinke einen leckeren Cappuccino und lese mich quer durch das vielfältige Angebot. Und eines ist dabei ganz sicher: Ohne ein Buch verlasse ich die Buchhandlung meistens nie.

Wie entdeckt ihr neue für euch interessante Bücher?

Lest ihr auch Buchmagazine und, wenn ja, welche? Stöbert ihr in Buchhandlungen oder lieber im Internet? Oder lasst ihr euch von Familie und Freunden Büchertipps geben?

Ich freue mich auf euer Feedback.

Viele Grüße
                                          Eure Rosa

Mein herzlicher Dank gilt Lesart, BÜCHERmagazin und buch aktuell, die mir ihre o.g. Cover zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Hey :)

    Das Büchermagazin ist bei uns auch erhältlich, die beiden anderen Magazine dagegen kenne ich nicht. Das Büchermagazin ist im Moment auch derzeit das einzige Magazin, das ich kaufe, ansonsten nehme ich noch die Flyer und Werbezeitungen von verschiedenen Verlagen mit.

    Ich finde das durchaus ganz reizvoll, weil es mir damit gelingt, ein bisschen über den Tellerrand hinaus zu schauen. Nicht dass ich nicht auch gern auf verschiedenen Buchblogs stöbere, aber viele beschäftigen sich ausschließlich mit Young Adult-Büchern. Nicht dass ich die nicht mag, im Gegenteil, aber ich schätze die Abwechslung, deswegen freue ich mich über Empfehlungen aus anderen Bereichen :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
  2. Hey Ascari,

    herzlichen Dank für Dein Feedback.

    Ich stöbere auch immer und überall und lese sehr gerne auch andere Bücherblogs - ich habe gerade mal auf Deinen geschaut, den ich sehr ansprechend finde :).

    Die Literaturmagazine helfen mir einfach bei meiner Bücherwahl - obwohl ich trotzdem erst immer "reinlese".

    Liebe Grüße

    Rosa

    AntwortenLöschen